7. September 2019: Nationaler Spitex-Tag

"Hören und Zuhören" - Das Motto des diesjährigen Nationalen Spitex-Tages. Wir empfangen Sie an diesem Tag in Nidau, Orpund und Twann zum Risottoessen sowie zu Kaffee und Kuchen und messen Ihnen gerne kostenlos Blutzucker, Blutdruck und Puls.

Das Motto des diesjährigen Nationalen Spitex-Tages heisst "Hören und Zuhören". Beides sind zentrale Elemente des Pflegealltags und der Beziehung zwischen Pflegenden und ihren Klientinnen und Klienten.

Zuhören (können)
Zuhören können ist ein wichtiger Bestandteil der Kommunikation zwischen den Pflegenden und den Spitex-Klientinnen und -klienten. Insbesondere für den Beziehungsaufbau und eine gute Pflege ist ein persönliches Gespräch eine wichtige Grundlage. Pflegende erkundigen sich beispielsweise, wie es den Klienten geht, was und wie sie etwas verstehen (im eigentlichen und übertragenen Sinne) und wie es um ihre eigene Gesundheitskompetenz steht. Diese Kompetenz ist wichtig, damit Menschen ihre eigene Gesundheit richtig einschätzen, sich selbst kundig machen können oder allenfalls bei Profis Hilfe und Beratung suchen. Sie hat auch einen wichtigen Einfluss auf das Selbstmanagement von Krankheiten.

Hören (können)
Viele Klientinnen und Klienten der Spitex haben Hörschwierigkeiten, welche Ihren Alltag erschweren. Einschränkungen beim Hören können zu sozialem Rückzug und zu sozialer Isolation führen. Gespräche mit Mitmenschen werden zu anstrengend, und es können Missverständnisse entstehen. Hören zu können, bedeutet für die Klientinnen und Klienten folglich, weiterhin aktiv am Leben teilhaben zu können und sozial eingebunden zu sein.

Informationen über unsere Dienstleistungen erhalten Sie am Nationalen Spitex-Tag bei unseren Standaktionen im ehemaligen Restaurant Kreuz in Nidau, im Pflegeheim Vivale Lindenhof in Orpund sowie im Weinkeller vis à vis vom Spitexstützpunkt in Twann. Wir freuen uns, Ihnen dort eine Portion Risotto sowie Kaffee und Kuchen zu offerieren und Ihnen kostenlos Blutzucker, Blutdruck und Puls zu messen.

Zurück